Kleinkunst

im Theatersaal der Alemannischen Bühne
Kleinkunstbühne im Herzen der Altstadt mit einem breitgefächerten Angebot an Musik, Kabarett, Theater und Lesungen

Kasse, Einlass und Bewirtung jeweils 75 Minuten vor Beginn
Änderungen bleiben vorbehalten.


02.10.2016 19:00 Uhr
Myrtil Haefs: Der Lack ist ab - der Glanz bleibt!
Entertainment der reifen Art!

In ihrem neuen Programm: „Der Lack ist ab –der Glanz bleibt!“ schreibt sich Myrtil Haefs neue Geschichten auf den eigenen Leib, mit unverstelltem
Blick – ungeschminkt und ungeliftet – direkt auf dieses verrückte Leben.
Mit stilsicherer Leichtigkeit bewegt sich die Entertainerin zwischen den Genres, ist Kabarettistin,Schauspielerin, Sängerin – wie die Presse begeistert schreibt:

„Ihre wahrhaft große Stärke liegt in ihrer Wandlungsfähigkeit: ob Melancholie oder Witz, alles hat in diesem Programm, wie aus einem Mosaik des Lebens
gegriffen, nebeneinander seinen Platz ohne je an Überzeugungskraft einzubüßen.“ „Ehrlich, souverän, gekonnt – diese Frau hat einfach Format.“
„Hohe künstlerische Qualität und beeindruckende Bühnenpräsenz – die Frau kann es einfach.“

Freuen Sie sich auf einen glanzvollen Abend mit einer hinreißenden Komödiantin, die mit ihrer dunklen, warmen, verführerischen Stimme das
Leben feiert – feiern Sie mit!

Am Flügel begleitet kongenial Andreas Binder, der auch für die gesamten Arrangements der Lieder verantwortlich zeichnet. Regie Christian Bronder
mehr unter www.myrtil-haefs.de


09.10.2016 19:00 Uhr
Frisösen "Divas Salon" Das Kultmusical - Zusatztermine !
Ein Haarsalon der besonderen Art. Er ist stadtbekannt. Denn wo hat man sich mehr zu erzählen als genau an diesem Ort? Es wird getratscht gesungen und getanzt -in Divas Salon kann alles passieren, halt wie im echten Leben. Skurile Kunden werden bedient von singenen Frisösen und so fragt sich die Chefin, ob ihr Salon nicht mit einer psychotherapeutischen Beratungstellte verwechselt wird. Bei diesem Star-Aufgebot an Damen hat es der einzige Frisör Jean Luc nicht leicht den Laden sturmfrei zu halten. Frisösen, eine musikalische Revue in 2 Akten.
Von und mit Claudia Sütterlin, Jenna Benos, Tanja Dünki, Uwe Meusel, Benjamin Erhardt, Sabrina Kiß, Elke Seidl, Edgar Roll und Annette Robbert. Sie dürfen gespannt sein !!!


16.10.2016 19:00 Uhr
Camilla Kallfaß: Life-ToHuWaBoHu...für immer?
Life-ToHuWaBoHu ...für immer?
Die Musical-Comedy-Show
Von und mit Camilla Kallfaß
Piano: Johannes Söllner
Mit: Jonas Zeiberts

Eine Frau. Mann weg. Job weg.Sie kämpft, steht, fällt –steht wieder auf, singt, tanzt und liebt. Erleben Sie:Vegetarische Metzgerinnen, lüsterne Gurus,
steppende Nonnen, Nutella-süchtige Prostituierte und schüchterne Freier!
Lassen Sie sich mitreißen, berühren und verführen von einer Geschichte
mit Drama und Humor. Mit den Hits aus den letzten 200 Jahren von Pop
über Operette bis Afrodance. “Aufhorchen lässt eine junge Dame, die das Showbiz offenbar mit der Muttermilch eingesogen hat. Camilla Kallfaß
ist eine echte Stimmröhre und dazu ein Hingucker auf den Showbrettern, die sie auch tanzend locker durchmisst.Den Namen wird man sich merken.”
(Offenbach-Post) Camilla Kallfaß ist Freiburgerin. Sie hat 2004 - 2008 an der Universität der Künste Berlin ein Diplomstudium für Schauspiel, Gesang und
Tanz absolviert und mit Auszeichnung abgeschlossen. Seit 2006 ist sie erfolgreich im deutschsprachigen Raum in verschiedenen Produktionen und Theatern auf der Bühne zu sehen. Zu ihrem Repertoire gehören: die weibliche Hauptrolle Lucy Harris im Musical “Jekyll & Hyde (u.a. in der Musikalischen
Komödie Leipzig und im Staatstheater Cottbus), Manuela in “Vom Wedding nach Las Vegas – Die Manuela-Story” (Kleines Theater am Südwestkorso Berlin u.a.), Gretchen in “Faust- die Rockoper” (Tour), Reno Sweeney in
“Anything Goes”(Staatstheater Cottbus) Marion in “Dantons Tod” Zimmertheater Rottweil), Kitten in “Kauf dir ein Kind” (Neuköllner Oper Berlin). 2015 hatte sie mit Ihrer Musical-Comedy-Show „Life-ToHuWaBoHu … für immer?“ bei den Schönen der Nacht Premiere und 2016 gab sie Ihr die Debüt im Wallgraben Theater Freiburg mit dem Theaterstück: „Und Jetzt: Die Welt! Oder: Es sagt mir nichts das sogenannte Draußen“. Sie ist ein Mitglied der multiplen A-Capella-Gruppe „Die Giselas“ uvm…Weitere Informationen und Fotos: www.camillakallfass.com



23.10.2016 19:00 Uhr
Vocaldente "Acappella auf Höchstem Niveau"
Life Is A Highway
„vocaldente“ – ein rein vokales Erlebnis ohne technische Hilfsmittel, unverstärkt und unverfälscht.Musik aus jedem Jahrzehnt vom Charleston aus den Goldenen Zwanzigern, dem deutschen Schlager und Rock ‘n‘ Roll aus den Fünfzigern über Discomusik aus den Siebzigern bis hin zu aktuellen Popsongs: mal furios-rasant, mal gefühlvoll-romantisch, mal abgrundtief-komisch, mal tiefgründig-anspruchsvoll. Mit einer einzigartigen Mischung aus perfektem Satzgesang, originellen Arrangements, geistreichen selbstironischen Moderationen, umwerfenden Choreographien und frischem Auftreten auf hohem Niveau, begeistert das Quintett unverwechselbar charmant seit über 10 Jahren ihr Publikum. Mit ihrer puren musikalischen Darbietung sind sie immer ihrer Linie treu geblieben. Sie wurden international mehrfach ausgezeichnet und touren regelmäßig weltweit. "Life is a Highway" heißt ihr aktuelles Programm, angelehnt an den Titel von John Cochrane, der aktuell im Konzertprogramm ist. Er beschreibt auch die Wegstrecke einer Karriere und dem turbulenten Leben im Flugzeug, der Bahn und oft erwähnten Tourbus. Tobias Kiel und Jakob Buch (Tenor), Benjamin Boresch (Countertenor), Alexander Nolte (Bariton) und Tobias Pasternack (Bass) touren als „vocaldente“ durch In- und Ausland.Das Quintett ist Preisträger der bedeutendsten nationalen wie internationalen Vokal- und ACappella-Wettbewerben in Asien, Europa und den USA! Pur. Authentisch. Genial.


30.10.2016 19:00 Uhr
Frisösen "Divas Salon" Das Kultmusical - Zusatztermine !
Ein Haarsalon der besonderen Art. Er ist stadtbekannt. Denn wo hat man sich mehr zu erzählen als genau an diesem Ort? Es wird getratscht gesungen und getanzt -in Divas Salon kann alles passieren, halt wie im echten Leben. Skurile Kunden werden bedient von singenen Frisösen und so fragt sich die Chefin, ob ihr Salon nicht mit einer psychotherapeutischen Beratungstellte verwechselt wird. Bei diesem Star-Aufgebot an Damen hat es der einzige Frisör Jean Luc nicht leicht den Laden sturmfrei zu halten. Frisösen, eine musikalische Revue in 2 Akten.
Von und mit Claudia Sütterlin, Jenna Benos, Tanja Dünki, Uwe Meusel, Benjamin Erhardt, Sabrina Kiß, Elke Seidl, Edgar Roll und Annette Robbert. Sie dürfen gespannt sein !!!


06.11.2016 19:00 Uhr
Christine Schmid: Ich bereue nichts!
"Ich bereue nichts“

Ein Highlight für alle Sinne bei uns im Theatersaal!

Ein Chanson Abend mit der Akkordeonistin und Sängerin Christine Schmid
Mal kokett, mal melancholisch, mal lässig, mal kritisch zeigt sie uns die verschiedenen Facetten der Liebe in der Sprache der Musik. In Begleitung ihres geliebten Akkordeons spielt und singt die klassisch ausgebildete Sängerin französische, deutsche und italienische Chansons, Lieder und Tangos von Edith Piaf über Marlene Dietrich, Zarah Leander, Helen Vita u.a.
Die Künstlerin ist Preisträgerin des deutsch-französischen Chansonpreise und spielt seit ihrem 3. Lebensjahr Akkordeon. Sie studierte am
Hohner Konservatorium in Trossingen moderne Akkordeon-Stilistik und im
Bereich Gesang absolvierte die Sopranistin die Opern-Werkstatt am Konservatorium in Basel. Christine Schmid ist sowohl in der Klassik als auch in der U-Musik zuhause. Auf ihrem Akkordeon spielt Christine Schmid stilsicher arrangiert und setzt mit ihrer Stimme die richtigen Akzente.

Mehr unter www.christine-schmid.net ; www.facebook.com/AdouceOfficial








13.11.2016 19:00 Uhr
Uwe Meusel und Mario Hené - CD Release Konzert
Mario Hené, einer der Altmeister der Singer-Songwriter Bewegung und Uwe Meusel, Leiter der Musical-TAP-Company Freiburg (derzeit auch in der musikalischen Komödie „Frisösen“ als Jean-Luc zu sehen) singen zum Volkstrauertag die schönsten Lieder aus der neuen, in Freiburg produzierten Portrait-CD zu Marios 40-jährigem Plattenjubiläum. Die sensiblen Texte zum menschlichen Dasein mit seinen Beziehungen, wie auch die außergewöhnlich schönen und vielfältigen Gitarrenbegleitungen versprechen einen besinnlichen und musikalisch intimen Sonntagabend, aufgelockert durch die humorvolle Art der beiden Künstler.


20.11.2016 19:00 Uhr
SOULFAMILY in concert
SOULFAMILY freut sich auf der Alemannischen Bühne aufzutreten und hat dafür eine Weltreise mit Soul, Gospel, Bossanova und afrikanischen Songs vorbereitet. Das Ensemble aus Freiburg unter der Leitung des Brasilianers Joel Da Silva mit mehr als 20 begeisterten Sängerinnen und Sängern fühlt sich bei internationalen Events und auf großen Bühnen genauso wohl, wie auch in Gottesdiensten, bei sozialen Events, auf Kleinkunstbühnen oder Straßen-festivals. Joel Da Silva hat mit seinen brasilianischen Wurzeln Passion und Rhythmen Brasiliens in das Projekt gebracht und dieser lateinamerikanische Funke ist auf alle Sängerinnen und Sänger übergesprungen. In letzter Zeit war SOULFAMILY insbesondere auch an der Aufführung der Stadt-Oper "Die Gute Stadt" am Theater Freiburg beteiligt, durch Joel Da Silva mit Workshops und mehreren Auftritten der SOULFAMILY beim Stimmen-Festival in Lörrach vertreten und beim Neujahrsempfang 2016 der Landesregierung Baden-Württembergs zu hören.


27.11.2016 19:00 Uhr
Frisösen "Divas Salon" Das Kultmusical
Ein Haarsalon der besonderen Art. Er ist stadtbekannt. Denn wo hat man sich mehr zu erzählen als genau an diesem Ort? Es wird getratscht gesungen und getanzt -in Divas Salon kann alles passieren, halt wie im echten Leben. Skurile Kunden werden bedient von singenen Frisösen und so fragt sich die Chefin, ob ihr Salon nicht mit einer psychotherapeutischen Beratungstellte verwechselt wird. Bei diesem Star-Aufgebot an Damen hat es der einzige Frisör Jean Luc nicht leicht den Laden sturmfrei zu halten. Frisösen, eine musikalische Revue in 2 Akten.
Von und mit Claudia Sütterlin, Jenna Benos, Tanja Dünki, Uwe Meusel, Benjamin Erhardt, Sabrina Kiß, Elke Seidl, Edgar Roll und Annette Robbert. Sie dürfen gespannt sein !!!


02.12.2016 20:00 Uhr
Horst Zahner Band "Benefizkonzert zur Erhaltung des Freiburger Essenstreff"
Die Horst Zahner Band ist eine Freiburger Combo, die mit ihrer anspruchsvollen Mischung aus Jazz-, Swing- und Bluesklassikern viel Freude dieser Musikrichtung auf das Publikum überträgt.Getragen durch die gefühlvolle Stimme der Sängerin Dr. Charlotte Hase, laden die sieben langjährigen Musiker ein zu einem beswingt - bluesigen Rendez - vous. Alle Musikfreunde, welche diese " Stilrichtung " lieben, sind herzlich willkommen. Die Einnahmen des Konzertes werden für den Förderverein Freiburger Essenstreff e.V. gespendet, einer Einrichtung gegründet von Horst Zahner, die ermöglicht, das Menschen mit geringem oder keinem Einkommen zumindest eine eine warme Mahlzeit am Tag erhalten. weitere Infos unter www. essenstreff-freiburg.de



04.12.2016 19:00 Uhr
Carl-Einar Häckner der schwedische Megastar auf der Alemannischen Bühne
Der schwedische Mega- Star und Comedy Zauberer kommt mit seinem Zylinder voll magischem Chaos, "silly songs" und seinem blitzschnellen Humor zu uns in die Alemannische Bühne. Er will Deutschland erobern und das nicht nur unter anderem bei Stefan Raab TV total sondern auch auch auf der letzten Freiburger Kulturbörse, wo er im Februar 2016 gleich den ersten Preis absahnte. Tja, das wird ein Leckerbissen mit Swedish Meatballs a la Häckner und das zum 1. Advent.
Mehr unter www.carleinahackner.com. Tipp.: Reservieren Sie rechtzeitig Karten und freuen Sie sich auf einen Abend mit viel Comic-Clownerie, chaotischem Charme und Offbeat-Zauberei vom Allerfeinsten!


11.12.2016 20:00 Uhr
Die Boogie Woogie Weihnachtsexplosion / 25 Jahre Boogie Connection!
2016 feiern sie ihr 25-jähriges Bestehen und seit langem zählen sie zur Spitze in der internationalen Blues- & Boogie - Szene: das sind Christoph Pfaff, Thomas Scheytt, Hiram Mutschler und ihre BOOGIE CONNECTION.
„Wenn der Boogie nicht in Amerika, sondern im Schwarzwald entstanden wäre, dann stünde als Geburtsstätte Freiburg in den Jazzlexika, und die Musik würde dann so klingen, wie sie die Boogie Connection spielt. Die dreiköpfige Band braut eine heiße Mischung aus Blues, Boogie, Rhythm`n`Blues und Soul“, schreibt das Jazzpodium.
Mit über hundert Konzerten pro Jahr, darunter Auftritten bei nahezu allen bedeutenden
Jazzfestivals in Deutschland und im europäischen Ausland gehören sie zu den erfolgreichstenBands, die Freiburg je hervorgebracht hat
BOOGIE CONNECTION
„Noch spartanischer geht es nicht: Ein Piano, eine Gitarre und ein Schlagzeug – mehr braucht es nicht, um die Fans binnen kürzester Zeit von ihren Stühlen zu holen.“
Südkurier
„Eine heiße Mischung aus Blues, Soul, Boogie-Woogie und totalem Rhythm`n`Blues, wie man sie einzigartiger Weise nur mit der Boogie Connection aus Freiburg/Breisgau erleben kann. In diesem Musikgenre sind Christoph Pfaff, Thomas Scheytt und Hiram Mutschler nach wie vor die unerreichten Könige der internationalen Live-Jazz-Szene.“
Schaffhauser Nachrichten
Besetzung: Christoph Pfaff - Gesang, Gitarre, Mundharmonika
Thomas Scheytt - Piano
Hiram Mutschler - Schlagzeug


18.12.2016 19:00 Uhr
Frisösen "Divas Salon" zum 4. Advent
Ein Haarsalon der besonderen Art. Er ist stadtbekannt. Denn wo hat man sich mehr zu erzählen als genau an diesem Ort? Es wird getratscht gesungen und getanzt -in Divas Salon kann alles passieren, halt wie im echten Leben. Skurile Kunden werden bedient von singenen Frisösen und so fragt sich die Chefin, ob ihr Salon nicht mit einer psychotherapeutischen Beratungstellte verwechselt wird. Bei diesem Star-Aufgebot an Damen hat es der einzige Frisör Jean Luc nicht leicht den Laden sturmfrei zu halten. Frisösen, eine musikalische Revue in 2 Akten.
Von und mit Claudia Sütterlin, Jenna Benos, Tanja Dünki, Uwe Meusel, Benjamin Erhardt, Sabrina Kiß, Elke Seidl, Edgar Roll und Annette Robbert Sie dürfen gespannt sein !!!


06.01.2017 11:30 Uhr
"Dreikkönigsfrühschoppen" 2017 mit Helmut Dolds Dixiequartett
Der bekannte Kuhbacher Entertainer und Jazztrompeter Helmut "De Hämme" Dold kommt mit seinem Dixiequartett wieder zu uns in die Alemannische Bühne!
Herrlich frische, fetzige Musik aus den 20er und 30er Jahre, wunderschön-frivole Jazzschlager wie "Tante Paula liegt im Bett und isst Tomaten" oder "Ich steh mit Ruth gut", selten gehörte Glanznummern des Oldtime-Jazz und dazu die fast schon legendären Ansagen, Anekdötchen, Späßchen von Helmut Dold, der gerade emsig an seinem 2.Badischen Witzebüchle schreibt...
Freuen Sie sich auf einen vergnüglichen musikalischen Hochgenuss in der Alemannischen Bühne mit
Helmut Dold's Dixiequartett

Helmut Dold- Trompete, Flügelhorn, Gesang
Ernst Klos- KLarinette, Saxophon
Berthold Klein- Banjo, Gitarre
Jimmy Wettach-Kontrabass, Tuba


mehr unter www.helmut-dold.de


12.01.2017 19:00 Uhr
Helmut Sanftenschneider: Wo sind unsere Helden hin? Musikalische One-Man-Comedy-Show
Helmut Sanftenschneider Ruhrpott Banderas
Wo sind nur unsere Helden hin? Schimanski in Rente, der Marlboro-Mann trägt Nikotinpflaster. Doch wer reitet da vom Herner Horizont lässig auf uns zu? Bewaffnet mit explosiver Flamenco-Gitarre und einem Zentner Schrebergarten-Charme? Helmut Sanftenschneider mit seinen neuen Programm
Ruhrpott Banderas in der Satteltasche. Männlicher als jeder Schiffschaukelbremser auf der Cranger Kirmes, leidenschaftlicher als Vatter und Sohn Iglesias zusammen und so musikalisch wie die Gipsy Kings in einer
Person serviert der Erfinder der Kult-Mix-Show „Nachtschnittchen“ in seiner neuen One-Man-Show Comedy zwischen Feuer und Förderturm und setzt an zum feurigen Spagat von Kohle zu Carramba. Egal, ob El Helmuto Stehgreif-Komik mitten aus dem Leben eines Ruhrpott-Muchachos zwischen Staubsauger und Revolver erzählt oder mit spanischem Schmackes Songs seiner neuen CD „Lieder aus dem Westen“ performt: Alle Antonios
dieser Welt können schon mal einpacken. ....stehende Ovationen für den Ruhrpottbanderas.....(WAZ 2015) ....seine Gitarre ist seine Waffe, seine Texte die Munition. Und er zieht seine Pointen schneller als John Wayne seinen Colt...
.....intelligente Comedy.....(Südkurier 2016)
Mehr unter www.sanftenschneider.com


22.01.2017 19:00 Uhr
Die Ohrwürmer
Ein gutes Duzend A-Cappella-Männer bilden seit über 12 Jahren die „Ohrwürmer“ des Männergesangvereins „Schwarzwald“ Oberried. Mit Wortwitz, Stimmgewalt und einer Portion Selbstironie haben sie sich unter ihrem Dirigenten Michael Weh als die „Älteste Boygroup zwischen Zastler und Notschrei“ in der Region und darüber hinaus einen Namen gemacht. Besonders prägend waren die regelmäßige Zusammenarbeit mit dem SWR (Freiburg-Grenzenlos-Festival) und die Konzerte gemeinsam mit den „Swingle Singers“ aus London und mit „basta“ aus Köln.
Das Repertoire des Ensembles reicht vom Volkslied bis zu Jazz, Pop-Comedy und Rap in alemannischer Mundart. Dabei bietet die Gruppe mit dem Faible fürs Originelle Vielfältiges für Auge und Ohr: witzige Moderationen und Choreographien – gelegentlich in ungewöhnlichem Outfit - sind neben der gesanglichen Präzision die Garanten für den hohen Unterhaltungswert der Konzerte.
Von der abendfüllenden Bühnenpräsens bis hin zu kompakten Highlights im Rahmen von Veranstaltungen oder privaten Feiern sind wir in vielfältigen Auftrittsformen erfahren.


29.01.2017 19:00 Uhr
Denksteine - ein Mosaik frei nach Arthur Schnitzlers Text "Anatol"
Das Stück

Ein Mosaik dreier Szenen aus Schnitzlers Text „Anatol“ (Weihnachtseinkäufe, Agonie, Denksteine) erzählt und dekonstruiert zugleich das Bild des Frauenhelden: Im wahrsten Sinne des Wortes ziehen sich die Figuren immer mehr aus, entblössen sich während des Stückverlaufs und zeigen uns immer mehr ihre wahren Gesichter. Obwohl die Frauenfiguren im Text ständig wechseln, werden sie von einer einzigen Schauspielerin verkörpert; liebt Anatol verschiedene Frauen, die Eine (obwohl er sie immer anders nennt) oder schlicht „die Frau an sich“?

Die traumartigen, getanzten Zwischensequenzen mit Live-Musik von Settore Giada lassen den Zuschauer immer tiefer in die Seelen blicken und machen die abstrakten Gefühlswelten mit Eifersucht, Begehren, Eingrenzung, Entfremdung und Agonie fassbar. Die Choreographien reflektieren formal Inhalt, Übergang und Metamorphose der Figuren: Haben wir zu Beginn des Stücks noch (von der Gesellschaft) eingeengte „Marionetten“ befreien diese sich schliesslich – u. a. durch die Dekonstruktion der eigens aufgestellten Beziehungsregeln – und zeigen sich ungeschminkt, echt, was letztlich erst eine wirkliche Begegnung miteinander ermöglichen kann.

Mosaikartig werden einige Einzelepisoden zu einem grossen Ganzen gefügt und erzählen parabelartig eine andere Geschichte von Schnitzlers Anatol.

Das Stück „Denksteine“ wird Sie zum Nachdenken, Lachen und Träumen bringen und verbindet sowohl verschiedene Künste wie auch den gesamten deutschsprachigen Kulturraum mit dem Text aus Österreich, dem Spiel aus der Schweiz und der Bühne in Deutschland!

Regie: Nathalie Gessner
Choreographie: Julia Salome Nauer
Besetzung: Thomas Grampp, Julia Salome Nauer
Musik: Settore Giada
Assistenz: Céleste Devrient
Kostüm: Barbara Bornhauser



05.02.2017 19:00 Uhr
Jenna Benos und die Musical Crew Freiburg "Lady Cupcake"
Puerto Rico, du öde Insel.....so beginnt die rasante Geschichte der Südamerikanerin Maria. Sie hat einen Traum: Einen Cupcake Laden in den USA zu eröffnen. Ünterstützt von ihren Freundinnen Rosa und Juanita macht sie sich auf den Weg. Dort wartet schon ihre Widersacherin Vivienne Winterscheidt auf sie! Die Reinkarnation des Bösen! Wird Maria es trotzdem schaffen, ihren Traum zu verwirklichen? Und wird sie im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihre große Liebe finden? Mitreissende Choreographien und gefühlvolle Songs. Ein Musical mit viel Herz und Humor!


12.02.2017 19:00 Uhr
Jenna Benos und die Musical Crew Freiburg "Lady Cupcake"
Puerto Rico, du öde Insel.....so beginnt die rasante Geschichte der Südamerikanerin Maria. Sie hat einen Traum: Einen Cupcake Laden in den USA zu eröffnen. Ünterstützt von ihren Freundinnen Rosa und Juanita macht sie sich auf den Weg. Dort wartet schon ihre Widersacherin Vivienne Winterscheidt auf sie! Die Reinkarnation des Bösen! Wird Maria es trotzdem schaffen, ihren Traum zu verwirklichen? Und wird sie im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihre große Liebe finden? Mitreissende Choreographien und gefühlvolle Songs. Ein Musical mit viel Herz und Humor!


19.02.2017 19:00 Uhr
Die Buschtrommel Ob rechts, ob links: Hauptsache geradeaus!
DUMPF IST TRUMPF
Ob rechts, ob links: Hauptsache geradeaus!

Nörgeln ist „in“ – Nörgeln befreit! Überall und nirgends wird über chaotische Flüchtlingspolitik, die korrupte Baubehörde oder das schale Bier gewettert. Aber gliche dieser Kabarettabend einer öden Ich-schrei-dich-tot-Politsendung, könnte man auch zu Hause bleiben. DIE BUSCHTROMMEL dagegen mault sich seit Jahren mit Witz, Scharfsinn und hohem Unterhaltungsfaktor durch die Republik und überrascht mit musikalisch-theatralischem Handwerk, das man bei Kabarettisten in dieser Form nicht erwartet.
Ihr Credo: Drauftrommeln für grundlegende Veränderungen lohnt sich. Ihr Ziel: 200 % Jubelquote beim Publikum, auch wenn am Ende des Abends das Licht ausgeht. Denn wie sagte Schäuble altersweise: „Et isch wie et isch.“

mehr unter: www.die-buschtrommel.de



19.03.2017 19:00 Uhr
Denksteine - ein Mosaik frei nach Arthur Schnitzlers Text "Anatol"
Das Stück

Ein Mosaik dreier Szenen aus Schnitzlers Text „Anatol“ (Weihnachtseinkäufe, Agonie, Denksteine) erzählt und dekonstruiert zugleich das Bild des Frauenhelden: Im wahrsten Sinne des Wortes ziehen sich die Figuren immer mehr aus, entblössen sich während des Stückverlaufs und zeigen uns immer mehr ihre wahren Gesichter. Obwohl die Frauenfiguren im Text ständig wechseln, werden sie von einer einzigen Schauspielerin verkörpert; liebt Anatol verschiedene Frauen, die Eine (obwohl er sie immer anders nennt) oder schlicht „die Frau an sich“?

Die traumartigen, getanzten Zwischensequenzen mit Live-Musik von Settore Giada lassen den Zuschauer immer tiefer in die Seelen blicken und machen die abstrakten Gefühlswelten mit Eifersucht, Begehren, Eingrenzung, Entfremdung und Agonie fassbar. Die Choreographien reflektieren formal Inhalt, Übergang und Metamorphose der Figuren: Haben wir zu Beginn des Stücks noch (von der Gesellschaft) eingeengte „Marionetten“ befreien diese sich schliesslich – u. a. durch die Dekonstruktion der eigens aufgestellten Beziehungsregeln – und zeigen sich ungeschminkt, echt, was letztlich erst eine wirkliche Begegnung miteinander ermöglichen kann.

Mosaikartig werden einige Einzelepisoden zu einem grossen Ganzen gefügt und erzählen parabelartig eine andere Geschichte von Schnitzlers Anatol.

Das Stück „Denksteine“ wird Sie zum Nachdenken, Lachen und Träumen bringen und verbindet sowohl verschiedene Künste wie auch den gesamten deutschsprachigen Kulturraum mit dem Text aus Österreich, dem Spiel aus der Schweiz und der Bühne in Deutschland!

Regie: Nathalie Gessner
Choreographie: Julia Salome Nauer
Besetzung: Thomas Grampp, Julia Salome Nauer
Musik: Settore Giada
Assistenz: Céleste Devrient
Kostüm: Barbara Bornhauser



03.12.2017 19:00 Uhr
Die Satirische (Weih-) Nacht !
Die Satirische (Weih-)Nacht

Das meistprämierte Kabarettensemble Deutschlands mit Britta von Anklang und Andreas Breiing schenkt seinem Publikum ein Weihnachtsprogramm! Unterm Jahr agieren die beiden Buschtrommler Andreas Breiing und Britta von Anklang von Berufs wegen auf der Bühne satirisch und böse, aber zu Weihnachten können sie auch mal anders. Nämlich noch böser. Aber das feierlich! Plus gediegenem Gesang.
Mit einem durchgeknallten Weihnachtsprogramm zeigt das Duo auf unterhaltsame Weise, wie der besinnlichste Tag im Jahr ganz unbesinnlich enden kann. Es wird gesungen, getanzt und gestritten: Halt Weihnachten, wie wir es alle kennen. Da ist der Heilige Abend mit den nervtötenden Blagen, der hysterischen Gattin und dem rechtsradikalen Schwiegervater nur noch betrunken zu ertragen, und die Festgesellschaft fragt sich feucht fröhlich: Fiept da Ommas Hörgerät oder ist es doch die Blockflöte? Na dann: Fröhliche Bescherung!



/

      -      Copyright © Alemannische Bühne e.V.  2012    -    Powered by net97.de